Guido Jöris

COUNTRY Germany      

Biography

Guido Jöris begann bereits im Alter von 6 Jahren Schlagzeug zu spielen. Erster Unterricht für Modern Drums und klassisches Schlagwerk in der Musikschule Leverkusen bei Hans Lippok. Seit 1984 ist er Mitglied bei diversen Rock-Pop und Fusion Bands und auch als Komponist tätig. Er begann 1989 sein Jazz-Studium an der Musikhochschule Köln, Jiggs Whigham, Drums bei Michael Küttner.
Bereits im Alter von 19 Jahren wurde er zu Studio Sessions eingeladen. Seine bevorzugten Stilistiken sind Jazz, Funk, Soul und Pop. Seinen Namen machte er sich hauptsächlich durch seine Qualitäten als Studiomusiker und sein "groovebetontes" Spiel.
Seit 1993 unterrichtet er im Drummers Institute (Düsseldorf), das eng mit dem Drummers Collective in New York zusammenarbeitet.

Nach einer Chaka-Kahn-Tournee 1995 verwirklichte er mit diversen Projekten seine Kompositionen, die schon von namhaften Künstlern wie Toots Thielemanns, Michael Brecker, Ernie Watts und Peter Fessler gespielt wurden. In dieser Zeit begann auch seine Tätigkeit als Arrangeur für diverse Künstler und Projekte.

1998 wurde er Drummer von Peter Kraus, der ihn 2001 zu seinem musikalischen Leiter machte.

2002 komponiert, und produziert er die CD Step 'n' Beat für den Kontakte-Musikverlag.

2003 wird die CD „Rockin' Santa Kraus" produziert, die von Guido Jöris arrangiert und seiner Band eingespielt wurde.

Seit vielen Jahren ist er Mitglied der Backing-Band für die Kölner Kultveranstaltung Linus Talentprobe und der daraus hervorgegangenen Band CoelnConnection.

Des weiteren begann parallel seine Arbeit als Chorsänger für etliche Studios. Er ist Mitglied der Cologne Voices, die regelmäßig von Künstlern wie Götz Alsmann oder der WDR Big Band zu Produktionen eingeladen werden.

Weiterhin arbeitete er als Dozent der Musikhochschule Mainz.

Seit Anfang 2007 ist er ständiges Mitglied der SWR Big Band und tourte zuletzt mit den Swing Legenden (Max Greger, Paul Kuhn und Hugo Strasser) und den New York Voices.


Guido Jöris spielte u.a. mit:
Tommy Engel :-), Tato Gomez, Miroslav Vitos (USA), Toots Thielemans, Michael Brecker, Randy Brecker, Joe Sample, John Goldsby, Trio Rio, Willy Thomas (USA), Chaka Kahn, Kenny Werner, Charlie Mariano, Richie Cole, Billy Cobham, Manfred Schoof, Chris Walden Orchester, Paul Shigihara, Peter Fessler, Franck Band (Köln), Frank Nimsgern, Nino Diangelo, Dieter Reith, Wieland Reismann, Christof Spendel, James Brockington (USA), Debbie Cameron (USA), Ron T. (USA), Doretta A.C. Carter (USA), Valerie Scott (USA), Drei vom Rhein (Köln), Purple Schulz, Köstritzer Orchester. SWR Big Band, HR Big Band, Paul Carrack (Mike & the Mechanics) und den New York Voices.


Aufnahmen u.a. mit:
Michael Brecker, Peter Fessler, Peter Weniger, Trio Rio, Frank Nimsgern, Chaka Kahn, Billy Cobham, Drei vom Rhein, Wieland Reismann, Andy Leek (GB), Paul Burnley (USA), Purple Schulz, Chris Walden Orchester, Köstritzer Orchester, Markus Segschneider, Black Föös, Michelle (Grand-Prix Siegertitel), The Flames (Everytime), Oliver Kels, Sister K., Stefan Scheuss, Annette Focks, Amy Antin, Las Vegas International Philharmonic, Hillary Duff, Peter Kraus, Paul Carrack., SWR Big Band mit den New York Voices.

Er spielte diverse Produktionen für den WDR, die HR und SWR Big Band.